“Après-Ski” mit Nadja (1-2)

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

“Après-Ski” mit Nadja (1-2)Nadja und das erste Mal (2)Wir lagen da und redeten nichts. Dann hob Nadja den Kopf und sagte „Sorry aber ich kann es kaum abwarten, machen wir weiter?“. Sie war wirklich ungeduldig, aber ich war richtig geil ihr nun richtig die Grotte zu ficken. Ich legte Nadja auf den Rücken und fing an ihre Titten zu lecken bis ihre Nippel hart wurden, dann glitt ich an ihr runter und leckte dabei über ihren makellosen Körper. An ihrem Dreieck angekommen küsste ich sie auf ihren String, den so noch anhatte und Nadja stöhnte auf. Ich merkte sie ist geil und sie hielt es kaum noch aus. Ich legte mich zwischen ihre Beine und küsste sie weiter auf den String was sie sie immer geiler machte. Sie wand sich hin und her und sagte dann „Du machst mich wahnsinnig, kannst du mir nicht endlich den String ausziehen“. Ich tat was sie wollte und zog ihr den String langsam nach unten.Was ich da sah war herrlich. Sie hatte einen kleinen roten Balken rasiert und der Rest war komplett kahl. Sie hatte eine geile kleine geschlossene Fotze. Sie spreizte etwas die Beine und ihre Fotze öffnete sich leicht und ihre Fotze schimmerte im Kontrast zu ihrer schneeweisen Haut Pink. Man sah da sie richtig nass war und mein Schwanz wachte von dem Anblick auch wieder etwas auf. Ich spreizte ihr die Beine noch etwas und ließ dann meinen Kopf zwischen ihren Schenkel nieder. Ich leckte sie ganz langsam an ihren Schamlippen und Nadja stöhnte auf und sagte „Oh Gott“. Dann ließ ich meine Zunge langsam durch ihre kleine Spalte gleiten und konnte so an ihrem geilen Fotzennektar kosten. Ich sammelte alles mit meiner Zunge auf und weil ich noch mehr wollte steckte ich ihr meine Zunge in ihre kleine enge Fotze.Nadja stöhnte jetzt lauter auf „Oh Gott ist das geil“. Ich steckte so tief ich konnte meine Zunge in ihre Grotte und leckte ihren geilen Saft. Nadja quiekte und stöhnte und war völlig geil. Ihr Nektar schien nicht aufzuhören zu sprudeln. Ich zog meine Zunge aus ihrer Grotte und glitt langsam zu ihrem Kitzler hin der stark geschwollen war. Ich fing an daran zu saugen und Nadja schrie auf „Oh Gott ich komme gleich“. Ich leckte ein paar Mal über ihren Kitzler und plötzlich zog sich alles bei Nadja zusammen und sie stöhnte auf „Oh Gott ich komme“. Sie zuckte und wand sich hin und her und stöhnte immer lauter. Sie bekam einen Orgasmus. „Das ging schnell“ dachte ich. Ich leckte ihren Kitzler so lange sie zuckte und legte mich dann wieder neben sich. Ich sagte zu ihr „Na das ging schnell, warst bestimmt richtig geil“. Sie antwortete „Ja ich war richtig geil, aber ich komme auch immer sehr leicht und schnell. Irgendwie ist das so bei mir. Das habe ich festgestellt als ich mir es selbst gemacht habe“. Ich empfand das nicht als schlimm, eher das Gegenteil.Da ich jetzt auch wieder startklar war, sagte ich zu ihr „So meine kleine Jungfrau, jetzt will ich dir mit meinem dicken Schwanz deine Jungfräulichkeit nehmen und deine kleine enge nasse Fotze ficken“. Sie antwortete „Ich bekomme Gänsehaut, wenn ich daran denke wie dein dicker Schwanz mich entjungfert und so vulgär wie du mit mir redest werde ich wieder ganz nass, ich stehe drauf, wenn du so redest“. Ich sagte zu ihr „Gut du kleine Schlampe, dann ramm ich dir jetzt meinen harten Schwanz in deine enge Fickgrotte aber vorher lutschst du ihn mir nochmal“. Sie bekam wirklich eine Gänsehaut und ihr Blick verriet mir das sie es geil machte und sie jetzt endlich ficken will.Nadja rutschte wieder zu meinem Schwanz und lutschte ihn genüsslich hart. Als ich Einsatzbereit war nahm ich sie, legte sie auf den Rücken und legte mich auf sie. Mein Schwanz berührte dabei ihre Fotze und Nadja zuckte zusammen. Ich sagte „Entspann dich, ich schieb dir jetzt meinen harten Riemen tief in deine Grotte“ und Nadja sagte „Ja fick mir die kleine Jungfrauenfotze und spritz mir deine Ficksoße tief rein“. Ich legte meinen Schwanz vor ihrer Grotte an und schob mein Becken langsam nach vorne. Sie war richtig eng und sie verkrampfte sich ein wenig. Ich kam nur mit Mühe voran. Sie stöhnte etwas „Aua, das ist so eng“. Ich sagte ihr das sie sich entspannen sollte und zog meinen Schwanz nochmal zurück. Dann versuchte ich es nochmal und kam ein Stück weiter.Nadja krallte ihren Fingernägel in meinen Rücken und stöhnte „Sei vorsichtig, es tut etwas weh“. Ich sagte ihr das sie keine Sorge haben muss und stieß dann mit einem festen Ruck tief in ihre Fickgrotte. Sie schrie auf „Aua, hey das ist nicht vorsichtig“. Ich antwortete ihr „Sorry, aber es ist wie mit einem Pflaster, langsam abziehen tut mehr weh“. Sie schaute mich an und gab mir eine leichte Ohrfeige und lachte dabei, dann sagte sie „Meine Fotze ist doch kein Pflaster“. Ich lachte auch und sagte „Nein, aber tut es jetzt noch weh?“. Nadja antwortet „Nein jetzt fühlt es sich geil an, aber hör jetzt auf zu reden und fick mich endlich“. Ich ließ mir das nicht zweimal sagen und bewegte langsam mein Becken vor und zurück.Sie fing an zu stöhnen mit meinem harten Schwanz in ihrer Fickgrotte. Es fühlte sich geil in ihr an. Es war eng und feucht. Ihre Fotze umschlang meinen Schwanz ganz fest. Ich bewegte mich schneller und Nadja stöhnte schneller. Mein Schwanz glitt immer tiefer in ihre Fickgrotte und Nadja war nicht mehr zu halten „Ja fick mich tief in meine Grotte. Ramm mir deinen harten Schwanz tief rein“. Ich bäumte meinen Oberkörper auf nahm ihre Knöchel und spreizte ihre Beine. Dann stieß ich noch fester in ihre Fickgrotte rein und Nadja schrie „Oh Gott ich komme gleich wieder“. Ich wurde noch schneller. Mein Schwanz glitt bis zur Eichel aus ihrer Fotze und schoss danach gleich wieder bis zum Anschlag tief in ihre Fotze. Es war ein geiler Anblick ihre Junge Fotze und mein dicker Schwanz. Dann ihr geiler roter Balken und die makellose schneeweise Haut. Das warten hatte sich jetzt schon gelohnt.Auf einmal zog sich die Grotte von Nadja zusammen und es wurde noch enger. Nadja hechelte und stieß einen lauten schrei aus „Ich komme, ich komme“. Sie fing an wieder zu zucken und bekam ihren nächsten Orgasmus. Sie kam wirklich schnell. Ich stieß weiter bis sie aufhörte zu zucken, wollte ihr aber keine Pause gönnen, weil ich auch geil war und endlich meine heiße Ficksahne in ihre Grotte schießen wollte. Ich zog meinen Schwanz aus ihrer Fotze und setzt mich mit dem Rücken gegen die Rücklehne des Bettes und sagte ihr sie soll sich drauf setzen. Nadja kam dem sofort nach und setzte sich auf mich, nahm meinen Schwanz und platzierte ihn an ihr Loch. Dann ließ sie sich langsam ab und stöhnte wieder „Oh man ist der dick“. Dann sagte ich „So jetzt kannst du meinen Schwanz ficken“.Nadja grinste und fing an sich zu bewegen. Ihre Titten wackelten dabei vor meinem Gesicht und denizli escort ich packte sie mir und fing an sie wild zu lecken und zu saugen. Nadja schrie „Ja Jonas, leck mir die Titten das ist so geil“. Sie presste ihr Becken tief in meines und ritt meinen Schwanz mit kleinen Stößen. Sie stöhnte und hechelte nun ohne Unterbrechung. Sie drückte ihren Oberkörper fest an mich so dass mein Gesicht tief in ihre Titten gepresst wurden. Ich bekam kaum Luft. Ich merkte das Nadja sich dem nächsten Orgasmus näherte und es bei mir auch nicht mehr weit war. Ich sagte zu ihr das sie so weiter machen soll und ich gleich komme. Da bewegte sie sich noch intensiver und hechelte noch mehr. Ihre enge Fickgrotte fühlte sich noch enger an und ich spürte wie mir die Soße im Schaft nach oben schoss. Mit einem lauten stöhnen schrie ich meinen Orgasmus raus und mein Schwanz feuerte seine Ficksahne tief in Nadjas Fickgrotte.Sie merkte wie mein Schwanz sie ausspülte und ritt nun noch intensiver und härter meinen Schwanz und schrie „Ja spritz der kleinen Jungfrauenschlampe die Fickgrotte mit deiner Ficksoße voll“. Dann zog sich wieder ihrer Fotze zusammen und sie bekam unter heftigen zucken ebenfalls ihren nächsten Orgasmus. Als wir uns etwas beruhigt hatten sackten wir aufeinander liegend auf das Bett. Mein Schwanz rutschte schlaff aus ihrer Grotte. Da sagte Nadja „Oh Gott Jonas das war der Hammer“. Ich sagte das es mir auch sehr gefallen hatte und ich fragte sie ob sie heute noch eine Entjungferung haben möchte. Sie fragte was ich meinte und ich sagte „Na ich würde dir gerne deine Arschfotze entjungfern“. Nadja grinste und sagte „Nene, heute reicht die eine Entjungferung aus, denke du brauchst was auf was du dich noch freuen kannst. Wenn du heute alles bekommst, dann meldest du dich morgen vielleicht nicht mehr. Lass uns das ein anderes Mal machen“.Ich sagte ihr das ich mich sicher gemeldet hätte und dass ich es aber respektiere. Nadja rutschte etwas von mir runter und legte wieder ihren Kopf auf meine Brust. Wir lagen sie noch einige Zeit und plötzlich merkte ich wie sie eingeschlafen war. „Na toll, was ist mit sauber lutschen“, dachte ich mir. Ich befreite mich vorsichtig von ihr, deckte sie zu und schlich mich aus dem Zimmer. Ich musste meinen Schwanz sauber machen und pissen musste ich auch mal.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Leave a Reply

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir