Freundschaftoder mehr – Teil 2 – Das Flittchen

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Freundschaftoder mehr – Teil 2 – Das FlittchenTeil 2Alle Personen sind frei erfunden und habe nichts mit der Realität zu tun. Das weiterverbreiten ohne meine Zustimmung ist nicht erlaubt,Um den Zusammenhang zu verstehen, empfehle ich den ersten Teil vorab zu lesen.https://de.xhamster.com/stories/freundschaft-oder-mehr-742929Das FlittchenLange brauche ich nicht überlegen wie und wo ich meinen Plan umsetzten könnte. Ich fühle mich doch leicht eingerostet was das aufreizen einer Frau angeht also versuche ich mein Glück bei der großen Gemeinde mit dem P. Schnell registriert und Foto hochgeladen, fertig. Nun muss ich nur noch warten bis mein Profilfoto freigegeben wird. Auch wenn ich schnell nur das Eine möchte habe ich mich für ein zivilisiertes FSK zulässiges Foto entschieden. Die Wartezeit verkürze und versüße ich mir in der Zwischenzeit und schaue nach Frauen aus meiner Region. Man da warten echt ein paar heiße Ladys. Ein Profil finde ich allerdings besonderes interessant. Laut diesem hat die Dame rote Haare, eine glatte Fotze, schön große Brüste mit 80D und gepiercte Nippel. Das Ganze verteilt sich auf 179cm. Ich kann gar nicht anders und schreibe sie sofort an und hoffte innerlich das sie doch bald antworten würde und dass mein Foto freigeschaltet wird bevor sie sich mein Profil anschaut. Weil ich aber wirklich einlochen will schreibe ich noch einige andere Frauen an.Dann passiert leider erst mal gar nichts mehr. 2 Tage muss ich warten bis ich eine Antwort im Briefkasten habe. Neugierig und in Hoffnung dass die geile Rothaarige geantwortet hat, öffne ich mein Postfach. Sofort hatte ich einen Steifen. Sie hat geantwortet und wie. Außerdem hatte sie ein jugendfreies geiles Foto angehangen. Wow das ist wirklich ein geiles Flittchen. Hoffentlich nicht nur virtuell, denk ich mir, denn man hat doch schon zu viel negatives gelesen.Da wir beide kein ewiges hin und her Geschreibe mögen und der nächste Tag ein Samstag ist, entschließen wir uns, dass wir uns gleich am nächsten Tag treffen werden. Ich bin so verdammt aufgeregt dabei geht es eigentlich nur um „Sex“ und nicht um das erste Date mit seiner großen Liebe. Trotzdem stelle ich mir die Frage mit oder ohne Boxer, welche Hose, welches Hemd und vor allem welches Parfüm.Am nächsten Morgen erledige ich erst die lästigen Arbeiten, die während der letzten Woche liegen geblieben sind und stärke mich mit einem ordentlichen Frühstück. Anschließend gehe ich duschen und rasiere meinen Schwanz. Ja mein „kleiner“ und ich haben langsam wieder etwas Spaß verdient. Wobei so klein ist er nun auch nicht, jedenfalls hat sich bisher noch keine Frau über meine 16x5cm beschwert. Anschließend chille ich noch etwas und mache mich gegen 18:00 Uhr auf zu unserem Treffpunkt der Bar „Laktus“. Pünktlich auf die Minute trifft mein Objekt der Begierde ein. WOW das Profil hat wirklich nicht übertrieben. Eine Hammerfrau in einer schwarzen super engen Hose, einem fast durchsichtigen Top mit heißem Ausschnitt und schwarzen Stiefel mit bestimmt 5cm Absätzen steht da vor mir. Sie stellte sich mir als Simone vor. Als sie mir ein Bussi zur Begrüßung gab, richtet sich mein Schwanz schon ein wenig auf.Das “Laktur” ist ein echt genialer Laden. Neben einem großen Bereich wo man wie üblich jeden sehen kann, bietet das “Laktur” auch kleine Separee an in denen man fast komplett vor Blicken geschützt ist. Simone weis das ganz genau zu nutzen. Wir unterhalten uns eine Zeit lang brav bis die Themen immer schlüpfriger werden. Um so schlüpfriger die Themen, desto höher wandert auch ihr Fuß an meinem Bein hoch. Ich kann es nicht vermeiden dass meinem Schwanz das Blut in die Adern schießt und er ein Zelt in meiner Hose baut. Natürlich bleibt das Simone nicht verborgen und ein heiser lüsterner Blick entspringt ihren Augen. Immer mehr spielt ihr Fuß an meinem Schwanz und umkreist meine Eichel durch die Hose. Urplötzlich lässt sie den leeren Fruchtspieß ihrer Cocktails herunterfallen. Mit einem UPS verschwindet sie komplett unter dem Tisch und nur wenige Momente später fühle ich ihre Hände an meinem Reißverschluss fummeln. Alleine der Gedanken an das, was gleich folgen könnte, lässt meinen Schwanz nun zur vollständigen Größe ausfahren. Ganz langsam zieht sie den Reißverschluss nach unten und gleitet mit der Hand in das innere meiner Hose. Ich fühle ihre zarten Finger durch die Boxershorts an meinem Fickprügel auf und ab fahren und merke wie er vor Lust zuckt. Das ganze Spiel treibt sie noch einige Mal, mal etwas schneller mal langsamer. Dann zieht sie mir kurz die aydın escort Shorts unter die Eichel und gibt dieser einen kurzen aber heftigen Zungenkuss und taucht wieder an ihrem Sitzplatz auf, nachdem sie fürsorglich dafür gesortgt hat, dass mein Schwanz wieder völlig verpackt ist. In meinem Kopf zuckt ein Blitz nach dem anderen und ich habe das Gefühl fast abspritzen zu müssen.Kurz schauen wir uns nur an als Simone das Schweigen bricht und mit einem frechen Lächeln fragt, was denn passiert sei, dass ich so geil drein schaue. Eigentlich bin ich normalerweise sehr schlagfertig, doch diesmal fehlen mir kurz die Worte. Das Bedürfnis mich zu revanchieren keimt immer stärker auf. Mein Fuß gleitet aus dem Schuh und ich lasse ihn zärtlich an ihrem Bein hochfahren. Kurz vor ihrem Schritt stoppe ich kurz. Eine Hitze strömt mir entgegen und ich befürchte schon dass mein Fuß verbrennt, sobald ich ihre Pussy berühre und das, obwohl sie noch mindestens die schwarze Hose an hat. Trotzdem will ich sie richtig aufgeilen. Daher lasse ich meinen Fuß erst wieder heruntergleiten um dann wieder hochzufahren und diesmal sogar bis ins Lustzentrum. Dort tastete ich nach den Schamlippen und fang an mit meinem großen Zeh ihr Lippen zu massieren. Die Hitze in ihrem Schoß wird immer stärker. Dann lass ich abrupt ab, genau so wie sie es mit mir getan hat. Ein geiles Blitzen ist in ihren Augen zu erkennen und ich sehe ihr an wie geil sie die Aktion gemacht hat. „Auge um Auge, Zahn um Zahn um Zahn“, werfe ich ihr grinsend zu.Wir trinken beide noch einen Cocktail, wobei sie mir beim Bestellen des Sex on the Beach zuzwinkerst. Dabei fühle ich diesmal ihren Fuß an meiner Hose und an meinem Schwanz. Waren ihre Füße blank? Schnell verdrängte ich den Gedanken wieder und genoss die Massage an meinem besten Stück. Nachdem wir unsere Gläser gelehrt haben fragt sie mich lüstern flüsternd ob wir den Abend hier fortführen wollen oder nicht lieber an einem weitaus ruhigeren Ort. Wirklich lange muss ich natürlich nicht über dieses Angebot nachdenken, denn erstens ist Simone echt heiß und zweitens steht mein Schwanz, durch ihre Behandlung, immer noch wie eine Eins in meiner Hose. Ganz Gentleman bezahle ich die Getränke und wir verschwinden aus dem “Laktur”. Vor der Tür dreht sie sich zu mir um und küsst mich leidenschaftlich und greift mir an den Schwanz. Dieses Luder denke ich mir und bekomme die ersten Zweifel, ob ich diesem versauten Stück wirklich gewachsen bin. Diese werden allerdings durch ihre sehr flinke kleine Zunge in meinen Mund praktisch weggezüngelt. Der Kuss dauerte gefühlte Stunden und ich lief Gefahr, in kurzer Zeit, mit einem Loch in der Hose rumzulaufen.Nach knapp 10 Minuten Autofahrt erreichten wir ein kleines Hotel in dem ich schon vorab ein Zimmer für eine Nacht reserviert hatte. Sie lächelte mich an und flüsterte mir erneut lüstern zu, “du hast ja an alles gedacht, hoffentlich auch an die Kondome”, und grinste noch lüsterner. Wir checken in das Hotel ein und der junge Mann an der Rezeption wünscht uns viel Spaß und zwinkert mir doch recht offensichtlich zu. Das Zimmer war recht spartanisch eingerichtet aber wir sind ja auch nicht da um das Zimmer zu genießen sondern um zu ficken. Das Simone genau den selben Gedankengang hat zeigt sie mir in dem sie mich fast schon auf das Bett schmeißt, als die Tür ins Schloss gefallen ist. Wild und doch super zärtlich küsst sie mich und knöpft mir dabei langsam aber sicher das Hemd auf. Nachdem das Hemd ausgezogen ist graulte sie mein Brusthaar und wanderte von meinem Mund, mit ihren Lippen, zu meinen Brustwarzen. Sanft beißt sie mir in den linken Nippel und kneift in den Rechten. Tausende Lustblitze jagen durch meinen Schoß und mein Schwanz wird wieder deutlich steifer. Als sie merkte wie geil mich das machte, wiederholte sie das Spielchen mehre Male auf beiden Seite und wandert mit ihren Fingern weiter nach unten während sie mich wieder intensiv küsst. Sie machte das definitiv öfter, dass merkte man an ihrem geübten Griff. Schnell ist der Gürtel locker und die Hose offen. Genauso schnell fliegt mein Beinkleid inklusive Boxershorts in die Ecke. Ein kurzer Moment der Stille erfüllt den Raum und lässt die Situation leicht bizarr wirken. Da liege ich splitterfaser nackt auf dem Bett, mit einem steifen Schwanz und halb über mir kniet eine völlig bekleidete Frau. Kennt man eigentlich doch nur aus schlechten Pornos , aber hier wird es gerade wahr. Mit einem „hmmm, der sieht aber appetitlich aus“ küsst Simone sich von meinem Mund, über meine aydın escort bayan Nippel, mit denen sie noch einmal spielt, in Richtung meines Schwanzes. Wenn ich dachte mein „kleiner“ Freund könnte nicht grösser werden, hatte ich mich getäuscht. Als sie die Schwanzwurzel erreicht und damit beginnt um den Schaft herum zuküssen und zulecken , hat er eine Grösse die ich so auch noch nie erlebt habe. Sie macht das so gut und weiss genau wie sie mich scharf machen kann. Sie küsst immer um meinen Schwanz herum und wandert zu meinen Oberschenkeln, berührt aber meinen Schwanz nicht. Ich bin so elektrisch geladen, dass ich glaube mit mir könnte man eine Kleinstadt mit Strom versorgen.Ich weiss nicht wie lange sie dieses Spiel betreibt, mir kommt es wie Stunden vor, aber nach einer Zeit fühle ich ihren Atem an meiner Eichel. Verdammt ist das geil, selbst meine Nackenhaare stellen sich auf. Kurz darauf spüre ich ihre Zunge an meiner Eichel. Verdammt ist das intensiv und ich habe das Gefühl gleich abspritzen zu müssen. Sie kreist mit der Zunge um meine Eichel und leckt den Stamm auf und ab. Dann völlig unerwartet nimmt sie meinen Schwanz komplett in den Mund und Lutsch an ihm wie an einem Lolli. Ich vergehe vor Lust und muss mich tierisch zusammen reißen nicht loszuspritzen. Immer wenn ich kurz davor bin, hört sie abrupt auf und entlässt ihn sogar total aus dem Mund. Diese Frau weiß wirklich was sie tut. Dann leckt sie wieder an meinem Schaft runter und nimmt jedes meiner Eier einzeln in den Mund. Ich warne Simone vor das ich kurz vor dem Spritzen bin.Kaum hatte ich dies ausgesprochen bricht sie komplett ab und kommt wieder zu mir hoch und küsst mich wild aber doch leidenschaftlich. Dabei ziehe ich ihr das Top aus und versuche ihr den BH mit einer Hand zu öffnen. Das funktioniert nicht auf anhieb, ich bin einfach zu lange aus der Übung. Als ich den BH endlich auf habe muss ich ihre tollen Brüste erst einmal bewundern und siehe da, sie sind tatsächlich gepierct. So wie wir momentan liegen kann ich sie allerdings nicht wirklich verwöhnen, deswegen drehe ich sie beim nächsten Kuss auf den Rücken. Nun bin ich endlich oben und habe die “Macht”. Ich massiere ihre Titten und reize immer wieder ihre Nippel. Bei jeder Berührung der geilen kleinen Antennen stöhnt Simone auf, sie ist scheinbar sehr erregbar an den Nippeln. Langsam rutsche nun ich von ihrem Mund runter zu ihren Möpsen und nehmen ihre Zitzen in den Mund. Mal sauge ich dran, dann beiße ich leicht rein oder ziehe sie mit dem Mund lang. Unter mir höre ich nur noch ein stöhnen und keuchen. Das ist mir nun allerdings nicht mehr genug und ich lecke mit meiner Zunge weiter von ihren Brüsten über ihren Bauchnabel bis zu ihrem Hosenbund. Ganz schnell öffne ich ihre schwarze Hose und ziehe sie ihr herunter. Zum Vorschein kommt ein kleiner schwarzer, halb durchsichtiger Tanga der ihre komplett rasierte Fotze mehr zeigt als verbirgt. Eigentlich fast schon schade, denn mich packte die Frage ob ihre Schambehaarung auch rot war.Von diesem Gedanken lass ich mich allerdings nicht lange ablenken, sondern hacke mich mit meinen Zähnen in den Slip ein und ziehe ihn ihr von der feuchten Grotte. Der Geruch von Geilheit, den ich schon bevor der Tanga geopfert wurde, wahr nahm, wird immer stärker und ich sehe ihre Fotze extrem feucht glänzen. Meine Zunge schleckt erst seitlich an den Schamlippen vorbei und heizt ihr dadurch nur noch mehr ein. Nach einigen Zungenschlägen fängt Simone langsam an zu bettel, ich möge sie doch endlich lecken. Ich ignoriere ihr Flehen dezent und treibe mein Spielchen noch einige Male weiter, bis meine Zunge dann einmal die komplette Länge ihrer Schamlippen durchfährt.Dies löst ein extrem lautes stöhnen bei ihr aus. Meine Zunge fährt immer wieder durch ihre Fotze. Immer öfter reize ich dabei gezielt ihren Kitzler und dringe mit meiner Zunge tief in ihr Loch ein. Sie jauchzt vor Geilheit und drängt mir ihr Becken immer öfter entgegen. Immer tiefer ficke ich nun ihr Fotzenloch mit meiner Zunge. Der Fotzensaft fließt mir nur so entgegen als wäre es ein reißender Fluss. Langsam wandert meine Zunge wieder zu ihrem Kitzler und lecke noch einige male drüber. Plötzlich zuckt Simone unter mir, schmeißt mir ihr Becken gegen das Gesicht und brüllt ihren Orgasmus heraus. Mein Kopf wird dabei von ihren Schenkeln eingeklemmt und ich bekomme immer weniger Luft. Nach gefühlten 10 Minuten lassen ihre Schenkel locker und ich kann wieder tief Luft holen. Nachdem sie wieder etwas ruhiger ist setzte ich meinen Mund escort aydın erneut auf Ihre Klitros und sauge diese nun tief ein und meine Zunge spielt dabei immer wieder ihrem Kitzler.Simone wollte nun aber mehr. Sie stöhnte immer öfter bettelnd nach meinem Schwanz in ihrem Loch, dass ich sie ficken soll, ihr Loch richtig aufreißen. Lange will ich nun auch nicht mehr warten, denn mein Schwanz steht wie eine Eins. Ich rutsche ihren nackten Körper küssend immer weiter nach oben bis mein Schwanz kurz vor ihrer Muschi steht. Schnell schnappe ich mir einen Gummi und ziehe ihn über meinen Schwengel. Endlich ist es soweit, der Moment auf den ich solange gewartet habe. Langsam drücke ich meine Eichel zwischen ihre Schamlippen. Die beiden rosa Lappen spalten sich und meine Eichel dringt in ihr Loch ein. Simone stöhnt laut auf und brüllt mich an ich soll sie endlich tief und hart ficken. Den Gefallen tue ich ihr aber nicht sofort. Ich ziehe meine Eichel wieder aus ihr raus und stosse wieder nur die Eichel in ihr heiligstes rein. Das Spiel könnte ich ewig treiben, will aber auch meine Gespielin nicht weiter unnötig foltern und jage ihr nach unzähligen kurzen Stössen meinen Schwanz komplett in ihre Fotze. Erleichtert und erlösend stöhnt dieser geile Engel auf. Gleichzeitig zuckt ihre Fotze und klemmt meinen Schwanz wie in einem Schraubstock ein. Das Luder hat also ihren nächsten Orgasmus.Nachdem ihre Muskeln sich lockern, ficke ich sie weiter in einem harten und heftigen Rhythmus durch. Nachdem Simone einen weiteren Orgasmus hatte drehe ich sie auf den Bauch und sage ihr sie soll sich hinknien. Mein Wunsch ist kaum ausgesprochen da strahlen mich zwei herlich geile Arschbacken an. Eigentlich könnte ich sie auch noch Anal abficken, denke ich mir, stosse aber erstmal wieder in ihre so saftige und glänzende Fotze. Bei jedem tiefen Eindringen schmatzt es so herlich und das Simonchen quiekt wie eine geile läufige Sau. Von hinten habe ich eine noch viel geilere Sicht auf ihre Fotzenlappen. Bei jedem rausziehen und tiefen eindringen kann ich genau sehen wie sich diese um meinen Schwanz legen. Ein göttliches Bild.Simone steht kurz vor einem weiteren Orgasmus, als auch ich merke, wie mir der Saft langsam aus den Eier hochsteigt. Innerlich frage ich mich eh wie ich so lange kann, nachdem ich gefühlte Jahrtausende keinen mehr weggesteckt hatte, verdränge diesen Gedanke aber ganz schnell wieder, als der Saft nun wirklich kurz vor dem Ausgang steht. Ich frage das Luder noch wo sie den Saft hin haben will und bin durchaus nicht überrascht, als sie meinen Saft schlucken möchte. Ganz schnell stosse ich noch zweimal brutal in sie rein und lasse sie quiecken bevor ich meine Lanze rausziehe und vom nervigen Latexmantel befreie. Man könnte den Eindruck bekommen sie könne meinen Saft gar nicht erwarten, denn als ich den Schwanz rauszog drehte Siomone sich sofort um und kaum war das Kondom ab, war mein drittes Bein auch schon in ihrer Maulfotze. Das sie gut blasen kann, davon durfte ich mich ja schon am Anfang überzeugen, wundert es auch nicht, dass ich keine Minute benötige bis mein Saft in heftigen Eruptionen in ihren Schlund spritzt. Die Menge war allerdings so viel, dass sie meinen Dicken nach dem vierten Schwall notgedrungen aus dem Mund lassen muss. Drei weitere Schübe landen in ihrem Fickgesicht. Man sieht das geil aus. Leider wird mein Schwanz sofort klein. Gerne hätte ich sofort weiter gemacht. Die notgedrungene Pause nutzt dieser mega heiße Engel allerdings und geht duschen.In dieser Nacht haben wir es noch weitere zwei Mal getrieben, wobei bei weitem nicht mehr soviel Sperma aus meinem Freudenspender kam wie zu Beginn. An ihren Arsch durfte ich in dieser Nacht nicht, allerdings versprach sie mir dies nachzuholen, sollte es zu einem weiterem Treffen kommen. Als sich unsere Wege trennen ist der nächste Morgen mehr als nur angebrochen. Ich gebe die Schlüssel wieder bei der Rezeption ab, wo diese von einer sehr hübschen, vielleicht 22 jährigen, entgegen genommen werden und fahre in ein Kaffee. Dort geniesse ich stark grinsend ein schwarzes Koffeingetränk. Ich hatte also wieder einmal Sex und was für welchen, leider nicht mit der Person für die meine Gefühle schlagen, aber dies sollte für diesen Moement egal sein. Ob ich Simone noch einmal treffen würde? Das konnte ich noch nicht sagen, aber geil auf ihren Arsch bin ich immer noch und zuverachten waren die drei Nummern deffinitiv nicht. Als ich gerade kurz meine Augen zu mache um von der letzten Nacht zu träumen klingelt mein Handy. Neugierig schaue ich nach der Nummer, die mir doch nur zu bekannt ist. Ja sage ich flötend ist Telefon. Auf der anderen Seite säuselt eine mir natürlich nicht unbekannte Stimme ins Telefon „Hey Grosser hier is….“Fortsetzung folgt bei Gefallen.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Leave a Reply

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir